Den richtigen Käfig finden

Vor dem Frettchen Kauf sollte man passendes Frettchen Zubehör zusammentragen. Dazu ist der Richtige Frettchen Käfig sehr entscheidend. Frettchen brauchen viel Auslauf , deshalb sollte man einen möglichst großen Käfig kaufen. Allein ein großer Käfig ersetzt aber nicht den täglichen Auslauf. Tierschützer und Frettchen Experten empfehlen bestimmte Größen die im besten Fall nur als Mindestgröße angenommen werden sollten. Als Faustregel kann man für die Größe des Frettchen Käfig mit zwei Quadratmetern rechnen. Da Frettchen aber nie alleine gehalten werden sollten ist für jedes weitere Frettchen ein zusätzlicher Platz von einem Halben Quadratmeter dazuzurechnen. Die Größe des Käfigs lässt die Bindung des Frettchens zu seinem Halter auch schneller verbessern. Fühlt sich das Tier nicht eingeengt und hat viel Raum, um sich auszutoben, ist es insgesamt ruhiger und widmet sich mehr seinem Halter. Woran man oft nicht denkt, was auch sehr gut zur Haltung geeignet ist sind Vogel Volieren. Diese sind sehr geräumig und mit dem richtigen Spielzeug auch gern genommen.

Die richtige Aufteilung

Bei der richtigen Wahl des Frettchen Käfig ist aber nicht nur auf die Größe zu achten. Wichtig ist, dass der Käfig aus mindestens zwei Etagen besteht. Diese sollten durch Röhren und Leitern miteinander verbunden sein, so kann sich das Frettchen auch in vertikaler Richtung besser austoben. Gerade in der Höhe sollte der Käfig deshalb nicht kleiner als ein Meter hoch sein. Beim Frettchen-Käfig ist außerdem auf eine gute Einteilung zu achten. Eine Dreiteilung spielt dabei eine weitere wichtige Rolle, damit die Frettchen eine angenehme Raumaufteilung bekommen:

  • Fress- und Auslaufbereich
  • Schlafplatz
  • Toilette

Frettchen sind von Natur aus neugierig und mit einem ausgeprägten Erkundungsverhalten ausgestattet. Um keine Langeweile im Käfig aufkommen zu lassen ist auf eine vielseitige Einrichtung zu achten. Seilbrücken, Hängematten und ein Cargo-Netz stoppen die Langeweile im Käfig. Das Frettchen wird sich dafür durch eine gehörige Portion Zutraulichkeit dankbar zeigen.

Käfig Material

Auch beim Material des Frettchen-Käfig gibt es Dinge auf die man achten muss. Besonders wichtig sind dabei ungiftige Materialien zu verwenden, da das Frettchen auf seinem Erkundungstouren gern die Gegenstände im Käfig anbeißt. Auch die Oberflächen sollten unbedingt glatt sein, um die Verletzungsgefahr zu verringern. Damit die Hygiene nicht zu kurz kommt müssen die Oberflächen abwaschbar und einfach zu reinigen sein. Gerade der Urin-Geruch kann sonst schnell unangenehm werden. Gute Reinigungsmittel und Geruchsentferner sind durchaus zu empfehlen. Um eine Geruchsentwicklung einzudämmen empfehlen wir für den Toilettenbereich ein Eckklo welches mit Katzenstreu gefüllt ist.

Glas, Plexiglas und Kunststoff sind oft verwendete Bestandteile des Frettchen-Käfigs. Besteht der Käfig aus Metall Gittern, dann ist auf nicht rostendes Material zu achten. Edelstahl gehört dabei zu den besten Materialien, allerdings auch zu den teuersten.

Der Richte Platz

Damit das Frettchen nicht krank wird ist unbedingt auf den richtigen Platz und das richtige Klima zu achten. Zugluft und ständiger Lärm sind nicht gut für die Frettchen. Außerdem sollte der Käfig nicht unmittelbar neben anderen Haustieren platziert werden, da die verschiedenen Gerüche das Tier unter Stress setzen können. Gerade an sonnigen Tagen muss man unbedingt darauf achten, dass die Zimmertemperatur von 25°C nicht überschritten werden. Eine Überhitzung kann für ein Frettchen lebensgefährlich werden. Um einen Hitzestau entgegenzuwirken ist eine gute Belüftung sicherzustellen. Auch Bademöglichkeiten helfen bei der Abkühlung, dazu reicht ein kleines Kunststoffgefäß oder eine Waschschüssel mit frisches Wasser. Egal ob das Frettchen im Außenbereich oder in Zimmer gehalten wird ist eine direkte Sonneneinstrahlung dringend zu vermeiden.

Frettchen gehören zu den nachtaktiven Tieren und sind Schwankungen gegenüber der Beleuchtung sehr empfindlich. Ein gesunder Tagesrhythmus spielt für das Wohlbefinden eine wichtige Rolle. Durch geeignete Rückzugsmöglichkeiten im Käfig kann sich das Frettchen gegen schwankende Lichtverhältnisse zusätzlich schützen. Ein Karton oder eine Baumwolldecke können auf der Suche nach Schatten helfen. Auf Lichtstarke und Lichtintensive Lichtquellen sind zu verzichten.